Hier können Sie sich in unser Gästebuch eintragen.

Beitrag schreiben

 
#29 24.05.2009 - 23:09 Uhr Theologe Michael M. P. Wittmann
Es ist immer interessant zu sehen, was sich so alles im Internet tummelt!
 
#28 24.05.2009 - 12:48 Uhr werner leder
Bei all den langen Texten hier möchte ich mich kurz fassen und nur mein "Morgengebet & Lied" ins GB schreiben.

Gottes Segen dieser Plattform und allen Usern.

In Jesu Liebe hülle
ich mich am Morgen ein -
und werde bis zum Abend
darin geborgen sein.

Fällt dann die Nacht hernieder
und ich leg' mich zur Ruh',
deckt mich der Herr, bewahrend,
mit noch mehr Liebe zu.

Wach' ich am andern Morgen
in seinen Armen auf,
bestimmt die Liebe Jesu
neu meinen Tageslauf.

Gern hülle ich mich wieder
in seine Liebe ein -
und werde bis zum Abend
darin geborgen sein.

Text copyright by Werner Leder 2008
 
#27 24.05.2009 - 11:03 Uhr Leopold Kleedorfer
danke für das mail mit dem Hinweis auf diese neue Seite, habe vor, öfters mal herzuschauen.
Eine offene Frage ist noch wozu Sie dieses Zeichen aus 1901 verwenden?

Kommentar:
Das freut uns sehr dass sie uns öfters besuchen ... die Seite wird mit Gottes Hilfe allmählich wachsen. Das Zeichen aus 1901 ist von der Ruine Kreuzenstein, Niederösterreich und hat uns gefallen, da es schön zusammenfasst wer JESUS CHRISTUS ist.
 
#26 01.05.2009 - 10:11 Uhr Jamie4993
Ich habe ihre kommentare bezüglich der ZJ gelesen. Warum kein Ältester der ZJ mit dem Herrn gesprochen hat??? Kein Ahnung!!! Warum hat er allerdings nicht selsbt einen BRief an das Bethel geschrieben oder hat mit anderen ZJ und Brüdern dieser Kirche gesorchen???? Die fragen dieses Herrn sind nicht schwer zu beantworten ... Z.B. "Engel beten zu Engel" das selbe wurd für Anbetung wird in einer anderen Textpassage der Bibel verwendet (mat 18: 26) auch die anderen Themen sind nach genauem nachforschen nicht so schwer. Also warum geben sie eine Seite ins Internet bei der sie auf die WT losgehen. Hat etwa die WT eine Internet seite bei der sie ihre ansichten in frage stellt. "Haltet mit allen Menschen frieden" steht in der Bibel. Ist das eine Ausdruck von Friede???

Kommentar:
Sollte nicht jeder, der ernsthaft am christlichen Glauben interessiert ist, bereit sein seine Lehren in Frage zu stellen und offen nach heremeneutischen Regeln diskutieren? Ich hoffe Sie haben sich nicht angegriffen gefühlt, wir wollten lediglich ein paar Widersprüche bzw. offene Fragen aufdecken. Die Lehre der Zeugen Jehovas ist sehr jung, was war davor?
 
#25 07.04.2009 - 18:02 Uhr Bruder Nikolaj Bromberg
Andacht zur Fastenzeit

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes.

Christus ist auferstanden von den Toten.

Erzählten die Frauen am Ostermorgen den Männern, die Jesus nachfolgten. Sie fanden keinen Glauben.
*
Soll ich an die Auferstehung glauben ? Will ich mich um das Grab eines Lehrers der Weisheit, Jesus, in Jerusalem kümmern ? Seit dieser Zeit zählen wir unsere Jahre, jetzt 2000. Sollte die Auferstehung doch wichtig sein ?
*
Die Fastenzeit vor Ostern ist die Zeit, in der wir durch Wort und Tat, durch Lesen und Denken einen klaren Kopf bekommen, um zu spüren, ob für mich die Auferstehung wichtig ist. Frauen fanden den Auferstandenen. Die Männer zweifelten.
Waren die Frauen besser vorbereitet ?
*
Vielleicht hatten Maria aus Magdala und ihre Freundinnen nicht groß drüber nachgedacht, aber es war für sie selbstverständlich etwas zu tun. Sie weinten, daß
Der HERR am Kreuz gestorben war, aber sie blieben aktiv und machten sich in der Morgenfrühe auf, das Grab des Gekreuzigten zu schmücken, den Leichnam zu ehren. Sie taten etwas. So beten heute Frauen in aller Welt gemeinsam für Frieden und Heil. Es ist besser Leichentücher, wohlrichendes Öl und Blumen zum Grab des Gekreuzigten zu bringen, als von Schrecken und Hoffnungslosigkeit fast gelähmt hinter verschlossenen Türen zu sitzen und nichts zu tun, wie die Männer.
*
Die Frauen liebten den HERRN, auch nachdem er vor der Welt versagt hatte. Sie trugen ihre Gaben zum Grab. Darin steckt mehr Überzeugung, mehr Glauben als in vielen Worten. Durch ihre praktische Tat machten sie eine neue, unerwartete Erfahrung. Sie erlebten die Auferstehung, sie begegneten dem Auferstandenen. Sie wurden, waren und sind Zeugen, Berichterstatterinnen einer neuen Möglichkeit zum Leben.
*
Gehen wir auf unseren Freund zu, mit dem wir Streit hatten, mit einem noch so kleinen Geschenk, so hilft das oft mehr sich wieder zu vertragen, als viele Worte.
Gehen wir auf GOTT zu mit kleinen Geschenken, wie Fasten, Schweigen,
Hilfreichsein, so erleben wir GOTTES Nähe, so wird uns die Auferstehung am Ostertag wichtig.
*
Das ist der Sinn der Fastenzeit.
AMEN.
Ihr Bruder Nikolaj Bromberg

Kommentar:
Was ist der Name des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes?
 
#24 18.03.2009 - 23:56 Uhr Charon
psst... leute - wacht auf... atmet tief ein und denkt über euer Leben nach - was ihr da glaubt magels alternativen - ihr seid durch eure erziehung und die christliche Kulturgeschichte geprägt worden, habt aber dabei vergessen selbst nach zu denken.

In der Fachsprache sagt man dazu: Failure

verzweiflung oder naivität sind kein guter grund alles zu glauben was das dasein erträglicher machen könnte.

Ahnungslos strefit ihr durch die Welt und freut euch auf das Jenseits - andere Menschen wurden schon für weniger in die geschlossene eingeliefert...

Geht einmal ernsthaft mit Logik an die Sache ran und ihr werdet merken, dass sich der merkwürdige Knoten, der euer Denken beschränkt, im Kopf auflöst und ihr aufeinmal frei denken könnt.

Achja btw... wenn man von der Absurdität der Grundidee absieht ist die Website an sich ganz nett gemacht - das ist sogar mal ein lob, jedoch ist hier qualitativ soviel zu holen wie von harrypotter.com

Kommentar:
Noch schreibe ich nicht aus der "Geschlossenen" ;-) Nachdenken??? Wenn nur alle Leute nachdenken würden ... ... und ehrlich sein würden ... würden sie zugeben, dass es einen Schöpfer geben muss. ... und wenn sie nur ein wenig weiter denken würden und nicht VERDRÄNGEN ... werden sie sich fragen ob bei ihnen alles "leiwand" mit dem SCHÖPFER ist. In der letzten Zeit wird es so sein wie zur Zeit Noahs ... dort haben bis auf acht Leute (Failures? Naive?) auch alle anderen das Gericht Gottes verdrängt. http://sonnenbring.de/arche.htm Ich hoffe Sie sind intellektuell ehrlich herauszufinden wie sie dem Gericht Gottes entkommen, wo Ihre Arche heute ist, die Zeit ist knapp.
 
#23 04.02.2009 - 15:27 Uhr dvdverleih
Hey!
Die Homepage ist euch echt richtig gut gelungen!
 
#22 01.02.2009 - 00:49 Uhr Michi
in jesu namen grüsse ich euch! wie ich sehen konnte habt ihr eine sehr hilfreiche und ehrliche website ins www gegeben und dafür danke ich euch. hier findet man auf jede frage eine antwort. sie ist sehr präzise und für menschen (wie mich) denen es schwer fällt manche worte aus der bibel zu verstehen, in klaren worten gehalten. ich hoffe das viele menschen die gott verstehen bzw. kennenlernen möchten eure website besuchen werden. alles liebe und gottes segen!
michi
 
#21 27.12.2008 - 17:01 Uhr Theologe Michael M. P. Wittmann
Wir wünschen dieser "neuen" Website von Herzen gutes Gelingen und Gottes Segen. --- Theologe Michael M. P. Wittmann, D-79359 Riegel.
 
#20 25.12.2008 - 19:18 Uhr Hensel
Liebe Mitchristen,
hat jemand die Noten des Kirchenliedes "Ich bin durch die Welt gegangen"? Vielleicht ist auch ein Gesangbuch übrig.
- Außerdem suchen wir einen alten, auch etwas defekten Laptop für Schüler.
Vielen Dank
Mit Gott
henselk@web.de
 
 

Einträge: 99 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

GA Gästebuch v1.5 © by gifarchiv.net