Kategorien
Allgemein

4.5.2 Was ist Zungensprache?

Was ist Zungensprache?

Die Zungensprache ist „das übernatürliche Geschenk des Sprechens einer anderen Sprache, ohne diese gelernt zu haben.“

Herkunft des Wortes

Das griechische Wort für Zungenrede ist „glossa“, was soviel wie „Zunge“, bedeutet. Gemeint ist damit entweder das körperliche Organ oder die Sprache. Eine moderne theologische Bezeichnung für die Zungenrede ist daher „Glossolalie“. Einige moderne Theologen verwenden für den Ausdruck „Sprechen in anderen Zungen“ auch „in fremden Zungen sprechen“ oder „in fremden Sprachen reden.“
Das Neue Testament enthält vier Schriftstücke, die die Zungenrede klar beschreiben, nämlich

  • Apostelgeschichte Kapitel 2
  • Apostelgeschichte 10,44-47 (Da Petrus noch diese Worte redete, fiel der heilige Geist auf alle, die dem Wort zuhörten. Und die Gläubigen aus den Juden, die mit Petrus gekommen waren, entsetzten sich, daß auch auf die Heiden die Gabe des heiligen Geistes ausgegossen ward; denn sie hörten, daß sie mit Zungen redeten und Gott hoch priesen. Da antwortete Petrus: Mag auch jemand das Wasser wehren, daß diese nicht getauft werden, die den heiligen Geist empfangen haben gleichwie auch wir?)
  • Apostelgeschichte 19,6 (und da Paulus die Hände auf sie legte, kam der heilige Geist auf sie, und sie redeten mit Zungen und weissagten.)
  • 1.Korinther Kapitel 12 bis 14.

Auf alle Fälle sprachen jene durch Gottes Geist in Zungen: „wie der Geist ihnen gab auszusprechen.“ (Apostelgeschichte 2,4).
Die Sprache kann entweder menschlicher oder engelhafter Natur sein Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle. 1.Korinther 13,1

Was ist Zungensprache nicht?

Die Zungensprache ist kein Babygebrabbel noch beinhaltet sie unintelligente ekstatische Worte ohne jeglicher Bedeutung. Wer in Zungen redet, spricht eine wirkliche Sprache. Auch wenn der Sprecher selbst sie nicht versteht, kommt es oftmals vor, dass Zuhörer die Sprache verstehen (Apostelgeschichte Kapitel 2).
Das Sprechen in Zungen ist kein Versehen, sie ist auch nicht unwichtig oder gar ein seltenes Ereignis, sondern ein Geschenk Gottes und ein wichtiger Teil im Plan Gottes für die Gemeinde im Neuen Testament.